Wir Menschen sehen optisch alle unterschiedlich aus, wie können wir da nur glauben das wir im Inneren unseres Körpers alle gleich sind? 
 
Beim Kauf eines Autos wissen wir ganz genau ob wir Benzin oder Diesel tanken müssen und daran halten wir uns auch streng. Wenn es jedoch um unseren eigenen Körper geht – um das wichtigste überhaupt – wissen die wenigsten was sie wirklich brauchen um vital und schlank zu bleiben. Die meisten Menschen essen eher nach Zufallsprinzip. Entweder das was ihnen besonders gut schmeckt, schnell zubereitet ist oder Dinge die sich als Gewohnheit im Ernährungsalltag eingeschlichen haben. Was aber wenn genau diese Ernährungsgewohnheiten nicht unserem Gentyp entsprechen und viele betroffene genau deswegen mit Übergewicht, Verdauungsproblemen, Unwohlsein oder Nahrungsittelunverträglichkeiten zu kämpfen haben. 
 
Einmal angenommen Du bist übergewichtig und möchtest ein paar Kilos loswerden. 
Wie die meisten Menschen würdest Du vermutlich weniger essen, die „bösen“ Kohlenhydrate weg lassen und Dir stattdessen ein Proteinbrot kaufen. Stimmt’s?
Du würdest so vermutlich sogar erfolgreich Gewicht reduzieren da eine geringere Zufuhr von Energie (kcal) kurzfristig automatisch zur Gewichtsreduktion führt. Diese Variante ist jedoch alles andere als gesund und schon gar nicht nachhaltig. Denn irgendwann kommt der Tag wo Du keine Lust mehr hast zu verzichten und wieder „normal“ essen würdest. Spätestens dann würdest Du auch wieder an Gewicht zulegen, langsam aber stetig und meistens sogar mehr als zuvor. Kommt Dir das bekannt vor?
 
Und jetzt stell Dir einmal vor Du bist genetisch einer der Menschen die Kohlenhydrate besonders gut verstoffwechseln kann, jedoch auf jegliche Art von Fett hochsensibel reagiert. Unwissentlich und mit bestem Wissen und Gewissen würdest Du deinem Körper bei dem oben beschriebenen Beispiel die komplett falschen Nährstoffe zuführen. Beispielsweise das Proteinbrot dessen Gehalt an Fett massiv höher ist als normales Vollkornbrot würde absolut gar nicht zu deinem Gentyp passen. 
Wäre es nicht einfacher wenn Du ein für alle mal wissen würdest was deinem Körper gut tut? Ob für dich der Teller Pasta wirklich so schlecht ist oder ob es nicht doch die fettige Carbonara, der Lachs oder die Avocados und Nüsse im Salat sind die Du meiden solltest?
 
Der Schlüssel zum langfristigen Wunschgewicht liegt in unseren Genen
Nein, das ist kein reines Marketinggerede sondern da ist was dran. Vor einiger Zeit begannen Wissenschaftler damit neue Forschungen zu untersuchen die eindeutig zeigten, dass es einen starken Zusammenhang gibt zwischen der DNA des Menschen und der Art, wie der Individuelle Körper auf Ernährung und Sport reagiert. Die sogenannte Nutrigenomik befasst sich seit längerem mit genau diesem Thema, nämlich mit den Auswirkungen unserer genetischen Abweichungen als Reaktion auf unsere Ernährung. Wer sich bei einer Ernährungsumstellung von Anfang an darauf konzentriert was uns Menschen voneinander unterscheidet – die Gene – ist klar im Vorteil.
Willst du es selber mal ausprobieren?
Wir verlosen in den nächsten Tagen eine DNA Analyse inkl. Beratungen und Stoffwechselanalyse im Wert von 985.-
Like unseren Facebook-Fanpage und wir werden dich über die Verlosung informieren! Stay tuned!
 

 

Bewertungsschnitt

Bewertung Abgeben